KMET

kmet(c)geralzahn

“KMET” – Allein eine Band

Ein Tanz auf Saiten und Pedalen KMET lässt vor den Augen seiner Zuhörer wie aus dem Nichts eine virtuelle Band entstehen. “Elektronisch, geradlinig, groovig und doch abstrakt” schreibt die Kleine Zeitung. Nur mit E-Gitarre, Stimme und Livesampler zaubert er wunderschöne Klangnebel und treibende Gitarrengrooves hervor. Exzentrisch und übertrieben suhlen sich die Charaktere der Songs in ihrem Alltag zwischen surrealer Komik und Gewalt. Sie erzählen ihre abgründigen Stories von Abschied und Betrug, Träumen und verschenktem Heldentum.
Die neuen Stücke auf “shoot me” hat KMET im Studio mit einer erhöhten Dosis Pop verfeinert. Gelassen und beiläufig spielt sich der Musiker über die Grenzen gängiger Genres hinaus. Ein Songwriter alter Schule, zugleich einer der innovativsten Popkünstler der Gegenwart. Eigensinnig und spannend!

Der Gitarrist veröffentlicht seine Platten auf Labels wie Thrill Jockey, Mosz und Konkord und tourt damit durch Russland, USA, Kanada, Japan, Mexiko und Europa. Zahlreiche Kooperationen ua. mit R. Chatam, P. Herbert, M. Brandlmayr, Dieb 13, M. Nagl, W. Puschnig, W. Mitterer und G. Schneider.

31.05.2015 19:00 Das Werk