Jazz, Food & Family JAZZ PROCLAMATION

Cecile Nordegg by Sonja Piffl

JAZZ PROCLAMATION

Cécile Nordegg’s Programm „JAZZ PROCLAMATION“, ist ein Aussprechen, ein Ausrufen, eine Verkündung und ein Zugeständnis an die Gefühlswelten der Musik und der Texte ihrer Songs, übersetzt in dem Laufenlassen und der Freiheit des Jazz, einer der offensten Musikrichtungen, die begierig, offenbarte Elemente jeglicher Musik aufnimmt, weiterführt, transformiert und Sprache und Musik zu immer neuen Formen anregt.

Es ist ein Entstehen lassen des Momentes, des Gefühls, der Hingabe an das Jetzt, ganz egal wo der Ausgangspunkt liegt.
Wir wissen Liebe und Verlangen bleibt ein nie endendes Spiel der Begierde. Empfinden wird wichtiger als das Glück selbst. Das Leben ist nur die Länge eines Liedes, eines Jetzt.

Musik von A-Z, Kompositionen von Charles Aznavour, Alexandra, Barbara, Lucienne Boyer, Jacques Brel, Marlene Dietrich, Serge Gainsbourg, Juliette Gréco, Deborah Henson-Conant, Hildegard Knef, Zarah Leander, Yves Montand, Edith Piaf, Charles Trenet, Kurt Weill, bis Frank Zappa…., und vor allem Eigenkompositionen der Band, u.a. Andreas Pirringer, Walter Bass und Cécile Nordegg alias No-Ce…

Cécile Nordegg aka No-Ce, Schauspielerin und Sängerin, arbeitet international, vor allem in Frankreich, credits include Oskar Werner, Helmuth Qualtinger, Daniel Mesguich, Daniel Emilfork, Walter Berry, Jean Kerchbron, Max Müller, Heiner Lauterbach, Matthieu Carrière, Harald Sicheritz, Walter Berry, Deborah Henson-Conant, Scheila Gonzalez, Bunny Brunel, Rick Musallam, Billy Hulting, Philip Bynoe… Sie ist dem österreichischen Publikum u. a. als Linda Putz aus der Werbesitcom XXXLutz ein Begriff.
In Wien war sie kürzlich mit dem Programm „Want to buy some ILLUSION“ im Theater am Spittelberg zu sehen und vor allem mit „CHANSON ORDINAIRE“ im Porgy & Bess zu Gast, ab Spätherbst tourt Sie mit ihrem Programm „Barbara“ durch Frankreich.

Unter dem Namen NO-CE wurden von Solo Musica/Sony bisher drei Alben veröffentlicht: „no-ce . chansons . noce“, „Coincidence“ und „Illusion“, die
vor allem in Frankreich erfolgreich sind. Dort feiert sie auch mit ihren kürzlich veröffentlichen Singles ‚Chocolat’ und ‚TangoRetour’ große Radio-Erfolge. Ihr neues Album wird noch diesen Sommer vorgestellt.

Mit auf dieser Reise der „JAZZ PROCLAMATION“ sind: der Jazzpianist und Arrangeur Walter Bass, ein brillanter Virtuose im Bereich klassischer Musik und Jazz. Credits inlcude Daniel Johannsen, Roman Sadnik, Martin Winkler, Carinthischer Sommer‚ Wiener Vokalquartett…

und am Sax Andreas Pirringer, credits include Charlie Haden, Kei Akagi, Bobby Shew, Gustavo Aguilar, Wolfgang Lindner Band (Richard Clayderman, Peter Kraus, Johnny Logan, Umberto Tozzi, Wencke Myhre, Roberto Blanco, David Hasselhoff, Andreas Gabalier, Andy Borg, Patrick Lindner, Albano Carrisi, …..

Diese beiden Musiker bilden den Kern der Show, der je nach Vorstellung und Theater um weitere Musiker, wie u.a. Lenny Dickson, Richard Barnert, ergänzt wird.

Die Produktion wird von Harald Sicheritz betreut.

Photo: Sonja Piffl