Clara Luzia

ClaraLuzia(c)MirjamUnger

Nach Jahren mit großer Band und entsprechend dichtem Klang riss sich Clara Luzia nun die Kleider vom Leib. Übrig bleiben Haut und Knochen in Form von Bass, Gitarre, Schlagzeug. Das mittlerweile sechste Studioalbum „Here’s To Nemesis“ aus 2015 ist trotz Gesellschaftskritik keine Platte, die nach dem Strick greifen lässt. Denn mit dem Arsch ins Gesicht fährt Luzia trotz allem nicht. Die Texte sind codierte Erzählungen über die Suche nach dem richtigen Leben im falschen: Wer sie verstehen will, kann sie leicht entschlüsseln. Wer die Comfort Zone nicht verlassen will, wird auch im harten Kapitalismusangriff ein softes Liebeslied hören. Doch wer genau zuhört, der gewinnt.

www.claraluzia.com

28.05.2016 20:30 Strandbar Herrmann